Regenwaldfrösche

Zucht & Aufzucht


Wenn das Männchen anfängt mit " Rufen " dauert es nicht mehr lange mit der Ablage.

 

Sobald das Männchen nicht mehr " Rufen" tut hat er ein geeignetes paarungswilliges Weibchen und einen geeigneten Ablaichplatz gefungen. Bei mir war es ein Bambusrohr. Nun steigt das Männchen ins wasser und reinigt den Ablaichplatz. Das Weibchen legt jetzt die Eier ab , die dann vom Männchen Befruchtet werden. Dabei sitzten sie übereinander (Hinterteil an Hinterteil)

 

Wurde das Gelege erfolgreich Befruchtet so verlässt  das Weibchen das Gelege & das Männchen übernimmt die Brutpflege. Möchte man das Gelege künstlich aufziehen so muss man die Eier vorsichtig entnehmen mit einem Löffel/Löffelstiel & überführt es in ein geeignetes Gefäß mit Deckel.

 

Bitte beachtet 2 wichtige Punkte:

1:Die Dunkle seite der Eier gehört nach oben

2:Unbefruchtete Eier sind heller & gräulicher - diese sollte man bald Entfernen mit Skapell und Pipette

Die Eier müssen mit Wasser umhüllt sein,damit sie nicht austrocknen.Aber vorsicht Sie dürfen nicht komplett mit Wasser bedeckt sein, damit sie noch Atmen können.Aller 3 Tage muss das Wasser gewechselt werden mit einer Spritzer oder ähnliches, aber dabei dürfen die Lage der Eier nicht verändert werden. Mehr Info Folgt

Hier eine kleine Bilddokumentation der Eier

Tag 1 der Eier

 

Tag 2 

 

Tag 3 

 

Tag 4

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!